Oster
Turnier

10.-15.04.2017

Regeln: Turnier­regeln

Spielmodus

Austragungsform

A. Altersklassen mit Qualifikationsrunde

Für Altersklassen, in denen es sehr viele Mannschaftsnennungen gibt, gilt folgende Austragungsform. 

Es wird keine Unterteilung mehr in High und Low geben, dafür aber eine zusätzliche Qualifikationsrunde und erst danach Gruppen- bzw. Play-off Spiele.

  1. Alle Teams einer Altersklasse werden in 4er bzw. 5er Gruppen eingeteilt und spielen in den ersten zwei Turniertagen eine Qualifikationsrunde (3 bzw. 4 Gruppenspiele pro Team)
  2. Alle erst- bzw. zweitplatzierten Teams und in manchen Altersklassen auch einzelne beste Drittplatzierte (BO 3rd, Erklärung siehe weiter unten) Teams spielen danach eine Gruppenphase “High“ (3er Gruppen, d.h. max. 2 Spiele am dritten Tag) und die Sieger dieser Gruppenphase spielen am vierten Tag Play-off (Ausscheidungs-) Spiele nach dem KO-System.  Das Finale findet am letzten Turniertag statt. 
  3. Die nach der Qualifikationsrunde nicht qualifizierten Teams (Platzierung 3, 4 und 5) spielen eine Gruppenphase “Low“ mit weiteren (Trainings-)spielen am dritten und vierten Turniertag.  In der Gruppenphase "Low" folgen keine Play-off Spiele.

B. Altersklassen ohne Qualifikationsrunde

  1. Für Altersklassen, in denen es weniger Mannschaftsnennungen gibt entfällt die Qualifikationsrunde und alle Mannschaften werden on Beginn an in Gruppen zu je 4 oder 5 Mannschaften eingeteilt. In den Gruppenspielen spielt jeder gegen jeden. 
  2. Je nach Gruppe steigen mindestens die beiden bestplatzierten Mannschaften und in manchen Altersklassen auch einzelne beste Drittplatzierte (BO 3rd, Erklärung siehe weiter unten) auf und spielen in der Folge Play-off (Ausscheidungs-) Spiele nach dem KO-System.

 

C. Beste Drittplatzierte Teams (BO 3rd)

In manchen Altersklassen steigen ebenfalls die besten Drittplatzierten (BO 3rd) Mannschaften aus der Gruppenphase zu den Play-off Spielen auf. Für die Reihung der Drittplatzierten wird der Korbquotient (erzielte Punkte dividiert durch erhaltene Punkte) herangezogen, wobei ausschließlich die Spiele gegen den 1. und 2. der Gruppe herangezogen werden.

Punktevergabe und Reihung in der Gruppe

Die Rangfolge der Mannschaften ergibt sich aus den erreichten Tabellenpunkten:

 

Sieg2 Tabellenpunkte
Niederlage1 Tabellenpunkt
N.A., Abbruch0 Tabellenpunkte

 

Die Reihung der Mannschaften erfolgt nach den FIBA-Regeln anhand folgender Schritte:

  1. Reihung nach Tabellenpunkten

  2. Sind 2 oder mehrere Mannschaften punktegleich, werden nur die Tabellenpunkte der Spiele der punktegleichen Teams untereinander berücksichtigt.

  3. Sind die Mannschaften nach diesen Tabellenpunkten ebenfalls punktegleich, so werden die Mannschaften nach dem Korbquotient (erzielte Punkte dividiert durch erhaltene Punkte) aus den Spielen der punktegleichen Mannschaften untereinander gereiht.

  4. Sind die Mannschaften nach diesen Korbquotienten gleich gereiht, so erfolgt die Reihung nach dem Korbquotient aus den Spielen gegen alle Mannschaften der Gruppe

  5. Sind die Mannschaften nach der Reihung der Korbquotienten aus allen Spielen gleich, so erfolgt die Reihung nach den gescorten Punkten gegen alle anderen Teams.

  6. Ist dann noch keine Entscheidung gefallen, so entscheidet das Los.

    Mannschaften, die bis 3 Minuten nach der angesetzten Spielzeit nicht angetreten sind, verlieren das Spiel 2:0 und erhalten 0 Tabellenpunkte.

Unentschieden

In den Vorrunden wird ein „Sudden Death“ gespielt, d.h. der erste erzielte Punkt bedeutet den Sieg. In diesem Fall beginnt die Verlängerung mit einem Sprungball. Ab den Kreuzspielen erfolgt eine Verlängerung von jeweils 2 Minuten reine Spielzeit, bis eine Entscheidung gefallen ist.

Spielzeiten

4 x 8 Minuten gestoppte Zeit
(3 Minuten Halbzeitpause)

Ausnahme: WU12/ MU12

4 x 6 Minuten gestoppte Zeit
(3 Minuten Halbzeitpause)

Ballgröße

MU22 - MU13Gr. 7
WU22 - WU13Gr. 6
MU12, WU12Gr. 5

Ab den Viertelfinalspielen wird vom Veranstalter der Turnierball SPALDING TF250/ TF500 zur Verfügung gestellt.

Gleichfarbigkeit der Trikots

Gemäß den FIBA Regeln gilt: das Heim- Team spielt in hellem Trikot, das Gast- Team spielt in dunklem Trikot. Das Team, das „falsch“ angezogen ist, muss sich umziehen, nicht immer das Gast-Team. Der falsch angezogene Verein ist bei Gleichfarbigkeit der Trikots verpflichtet die Farbe zu wechseln.

Weigert sich aber die Mannschaft innerhalb von 3 Minuten nach Spielbeginn die Trikots zu wechseln, so gewinnt der Gegner das Spiel.

Spielformular

Jeder Mannschaftsbetreuer erhält beim INFOPOINT vorbereitete Vordrucke, auf welchen für jedes Spiel separat die einzelnen Spieler mit Namen und Nummern eingetragen werden müssen. Die ausgefüllten Vordrucke muss jeder Betreuer bis spätestens 15 min. vor dem angesetzten Spielbeginn beim Hallenverantwortlichen eingereicht haben.

Spezielle Turnierregeln

Spezielle Regeln für U12

  • Miniball (Größe 5)
  • Mannverteidigung ist Pflicht
  • Rückspiel ist nicht erlaubt
  • Freiwurflinie 4 Meter vom Brett entfernt
  • 4 x 6 Minuten gestoppte Zeit : (3 Minuten Halbzeitpause)
  • 2 Auszeiten pro Halbzeit
  • 3- Punkte können nicht erzielt werden
  • Bei Einwurf an der eigenen Grundlinie dürfen die Gegenspieler erst ab der Freiwurflinie verteidigen, der Einwurf muss zugelassen werden!

 

 

Proteste

Eventuelle Proteste sind spätestens 60 Minuten nach Spielende beim zuständigen Hallenverantwortlichen einzureichen. Die Protestgebühr beträgt € 100,- und ist gleichzeitig zu entrichten. Bei Stattgabe des Protestes wird die Gebühr rückerstattet.

Gegen das Urteil des Schiedsgerichts ist kein weiteres Rechtsmittel möglich und die Gebühr wird nicht rückerstattet.

Schiedsgericht

Krappel Peter (Veranstalter)
Gregor Prehsl (Schiedsrichterreferent)
Behm Georg (Ansetzungen/Spielbetrieb)